Gedichte:

 

Leer

Vollkommen leer

und doch voller Eindrücke

Ausgebrannt

und doch neugierig auf alles,

was kommen mag.

Nicht mehr können

und doch noch einmal alles geben.

Keine Lust mehr haben
und doch brennen aufs Neue.

Nicht mehr weiter wollen

und doch den nächsten Schritt verlangen.

Voller Termine

und doch Zeit für dich finden.


(Teresa Krauth)

 

 

Wir können Gott mit dem Verstande suchen, aber finden können wir ihn nur mit dem Herzen.

(Josef Eötvös)

 

Wer sich nicht öffnet,

wird nichts empfangen.

Wer sich nicht einsetzt,

wird nichts erfahren.

Wer nicht vertrauen will,

wird nicht begreifen.

Wer nicht die Liebe wählt,

wird nichts verstehen.

(Josef Dirnbeck)

 

 

Sprüche:

 

Männer sind wie...

Toiletten: entweder besetzt oder beschissen.

Milch: lässt man sie stehen werden sie sauer.

Autos: passt du nicht auf liegst du drunter.

Zwiebeln: man schält sie und was übrig bleibt ist zum heulen.

Hunde: streichelt man die, wedeln sie mit dem.

Arbeitet- als würder ihr kein Geld brauchen.

Liebt- als hätte Euch noch nie jemand verletzt

Tanzt- als würde keiner hinschauen

Singt- als würde keiner zuhören

Lebt- als wäre das Paradies auf Erden

 

Erst wenn man erwas verliert, weiss man, wie viel es einem doch bedeutet hat. Leider ist dies dann oft zu spät.

"Lieben" ist nur ein "i" von "Leben" entfernt.

Everything happens for a reason.

Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum.

Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind, aber noch viele mehr wissen nicht, dass sie glücklich sind.


Die Welt ist für einen Menschen zu groß, für alle Menschen aber viel zu klein.

Eifersucht ist die Leidenschaft, die mit Eifer sucht was Leiden schafft.

 

Wir sind die Schüler von heute, die in Schulen von gestern, von Lehrern von vorgestern, mit Methoden aus dem mittelalter auf die Probleme von übermorgen vorbereitet werden!


Liebe den, den du liebst. Hasse den, den du hasst. Aber hasse
nie den, den du mal geliebt hast!

Wer ständig glücklich sein will, muss sich oft verändern.

Das wahre und sichtbare Glück des Lebens, liegt nicht außer uns, sondern in uns.

Die Dinge sind nie wie sie sind. Sie sind immer das, was man aus ihnen macht.

Das höchste Glück des Lebens besteht in der Gewissheit, geliebt zu sein.

Es gibt keinen Weg zum Glück. Glücklich sein, ist der Weg.

Das selbe Glück erlebst du nie nocheinmal.

Vertraue auf dein Glück und du ziehst es herbei.

Love is nothing, if no ones there to share it.

I look at my keyboard & see that U & I are always TOGETHER.

If you can't get someone ot of your head, maybe they're supposed to be there.

The greatest challenge in life is to find someone who knows all your flows, differences and mistakes and still sees the best in you.

 

Afrikanische Waisheiten 

 

Alles lebendige hat eine Seele.

(mündl. Überlieferung Afrika)

Die Erde ist die Mutter alles Belebten, die Verbindung zwischen den vergangenen, gegenwärtigen und zukünftigen Generationen.

(Weisheit der Kikuyu)

Das wir Dinge nicht sehen, nicht anfassen, nicht fühlen können, beweist nicht, dass es sie nicht gibt.

(Amadou Hampâtè Bâ

Die Schatten wander, und die Tiere wandern auf der ebenfalls wandernden Erde, warum sollte nicht auch ich wandern?

(Mündl. Überlieferung d. Fulbe)

Was also ist die Wahrheit? Sie ist dieses hochempfindliche Gleichgewicht, das durch den Zusammenprall der Gegensätze entsteht. Die ist der weiße Schaum der Wellen, Sie ist der Duft, das Produkt all der Zutaten, die im Topf köcheln. Die Wahrheit ist keineswegs einförmig. Sie entsteht aus den gegensätzen, die einander bereichern.

(Irénée Guilane Dioh)

Wenn man tief verwurzelt ist, ist man bereit, sich allem zu öffnen. Wie Aimé Césaire sagte: "Durchlässif für jeden Lufthauch dieser Welt."

(Joseph Ki-Zerbo)

Wenn man nicht weiss, wohin man geht, sollte man wissen, woher man kommt.

(mündl. Überlieferung d. Serere)

 Um Zusammengehörigkeit und Gemeinschaft erfahren zu können, brauchen wir einen Kreis von uns nahestehenden Menschen, denen wir vertrauen.

(Sobonfu Somé 

Die Beschaffenheit und die Qualität unserer Beziehungen sind weitgehend davon abhängig, wie wir und selbst wahrnehmen.

(Aminata Traoré 

Mann kann nicht weiß auf weiß malen oder schwarz auf auf schwarz. Jeder Mensch braucht einen anderen, um sich zu offenbaren.

(Manu Dibango) 

Jede Beziehung hat eine spirituelle Dimension. Wenn sich zwei Menschen finden, dann auch, weil es der Geist so will.

(Sobonfu Somé 

Kiner lernen von ihren Eltern unf Großeltern Tradition und Moral. Im Gegenzug begegnen sie Älteren mit Respekt und Fürsorge. Gleichheit und gegenseitige Unterstützung erfahren sie im Umgang mit Kindern desselben Alters. Respektvolles Zuhören ermöglicht es ihnen, ihren Platz zu finden und sich so ihrer Rechte und Pflichten gegenüber der übrigen Welt bewusst zu werden.

(Lehrer in Ostafrika)

Der Mensch muss für all seine Beziehungen und Bindungen- egal ob sie sichtbar oder unsichtbar sind- Verantwortung übernehmen. Ihre Gesamtheit gibt dem Leben einen Sinn.

(Aminata Traoré 

Durch Konflikte lernen wir und kennen und entdecken neue Situationen, in denen wir unsere Begabung nutzen können.

(Sobonfu Somé 

Solange ein Mensch nicht etwas entdeckt hat, für das er zu sterben bereit wäre, ist er auch nicht bereit zu leben.

(Martin Luther King)

 Wenn man von dir verlangt, dich dem Unerträglichen tapfer zu stellen, stärkt dich das für den Rest deines Lebens. 

(Nelson Mandela) 

Die persönliche Entfaltung einer Frau, ihre Würde und ihre Berufung sollen ihrem weiblichen Talent entsprechen. Gleich zu sein bedeutet nicht, identisch zu sein. Gleichheit ist ein ethischer Begriff und ein moralischer Anspruch, der sich gerade aus der Tatsache ableitet, dass es Unterschiede gibt. In der Tat ist die Verschiedenheit die Grundlage des Begriffs der Gleichheit.

(Albertine Tshibilondi Ngoyi) 

Ohne Identität sind wir nur Objekte der Geschichte, von anderen benutzte Instrumente: Gebrauchsgegenstände. Di eIdentität ist die Rolle, die wir angenommen haben - wie in einem Theaterstück, in dem jeder eine Rolle spielt.

(Joseph Ki-Zerbo) 

Fordere deine Rechte ein, sag Nein, wenn dir etwas nicht passt.

(Ken Bugul) 

Jede unserer Handlungen ist eine Schöpfung, in der wir uns neu zum Ausdruck bringen.

(Westafrikanische Weisheit) 

Das Leben ist voller Gegensätze, die immer zusammen auftreten: in der sozialen Organisation, im Gefühlsleben und im Austausch einzelner Individuen untereinander. Im Wesentlichen kommt es darauf an, diese Gegensätze zu leben.

(Alassane Ndaw) 

Lieber weißer Bruder,

Als ich gebohren wurde, war ich schwarz,

Als ich aufwuchs war ich schwarz,

Wenn ich in der Sonne stehe, bin ich schwarz,

Wenn ich krank bin, bin ich schwarz,

Wenn ich sterbe, werde ich schwarz sein.

Du jedoch, weißer Mann,

Als du geboren wurdest, warst du rosa,

Als du aufgewachsen bist, warst du weiß,

Wenn dir kalt ist, bist du blau,

Wenn du Angst hast, bist du grün,

Wenn du krank bist, bist du gelb,

Wenn du stirbst, wirst du grau sein.

Wer also von usn beiden ist der Farbige?

(Mündl. Überlieferung aus Afrika) 

Wenn man alles für sich behält, weil man glaubt, alles sei privat, bewirkt man schließlich den Tod der Beziehung.

(Sobonfu Somé