home again...

eine Woche bin ich jetzt wieder zu Hause. Ich muss sagen, hier ist es ganz schön kalt und leise. Es war richtig komisch durch die Straßen zu fahren, die leer waren oder wo nicht andauernd gehupt wurde. Als ich das erste mal in unseren Speise-/Getränkekeller gekommen bin, war ich total überfordert und habe nur gedacht "ich wollte doch nur eine Flasche Wasser!". Ist halt schon komisch wenn man 3 1/2 Monate an einen Kühlschrank geht und die Auswahl zwischen 3 Kanistern Wasser hat und dann in nen Keller in Deutschland kommt und es da aussieht wie in einem Getränkemarkt.

Dann ist es hier so dunkel, es wird ja gar net richtig hell!

In meiner letzten Woche, bin ich nur noch durch Accra gerannt, um letzte Besorgungen zu machen. Am Donnerstag ist eine neue Freiwillige bei mir eingezogen. Bria aus Kanada. Wir haben uns sofort prima verstanden und so waren meine letzten Tage noch einmal richtig cool. 

Im Waisenhaus, habe ich die Kinder in Müllbeutel gesteckt und mit ihnen die Tische gestrichen und den Spielzeugspendenkarton rausgeholt, wo sie sich sooo drüber gefreut haben. Ich habe aber auch fast nen Anfall bekommen, als ich an einem tag Spiele und Puzzle in einen Schrank geräumt habe und am nächsten Tag schon welche gefehlt haben! Wie sich herausgestellt haben war ein großer Junge (meiner Meinung nach und von seinem alter her, gehört er ins Jungenhaus), auf den Tisch geklettert, den er vor den Schrank gestellt hatte und hat sich bedient... Der Schreiner hat mich total enttäuscht, da er mir endlich die Haken für die Handtücher gebracht hatte, diese aber falsch waren. Dann wollte er ungefähr 10 mal kommen um sie dran zu machen, aber irgendwie kam er nicht, An dem Samstag habe ich der Hausmutter geschrieben, ob er da war. Als sie nein sagte, meinte ich " ich würde es euch und ihm empfehlen, dass wenn ich morgen früh komme, die Haken dran sind, sonst weiß ich nicht was ich tue und ich glaube nicht, dass ich dann die Plastikstühle für die Tanten kaufen lasse.". Was so eine Drohung so bewirken kann.... eine Stunde später rief sie mich an und meinte der Schreiner ist jetzt da! Eigentlich ist das ja nicht meine Art, aber wenn es anders nicht geht! Der Schreiner meinte dann noch er wolle mehr Geld, da sie Stühlchen ja so klein sind... leider wusste er das vorher und ich hab ihm nicht gesagt, dass sie fertig sein sollen, bis ich weg fahre! Er hat sich selbst unter den Zeitdruck gesetzt... ich habe immer gesagt, wie lange brauchste ungefähr? Nicht schlimm, wenn du nicht fertig wirst bevor ich fahre." Auf einmal habe ich ihn dann unter Zeitdruck gesetzt! Alles klar...

Am Donnerstag, wollte ich nochmal auf die Kakao-Plantage, diesmal hatte sie auch auf, aber es war keiner da, der uns herumführen konnte! Nachdem wir eine Stunde gewartet haben und wir gerade auf dem Weg waren zu gehen, kam ein Junge an und meinte, er will uns herumführen. Zu der Plantage, muss man aber mit dem Auto fahren und dazu war er aber leider noch zu jung.... Außerdem hatten Liz und ich auch keine Lust mehr! Also sind wir zurück nach Koforidua und haben dort den Beatmarket besucht und auch was gekauft! Auf dem Heimweg, habe ich 55 liegen gebliebene Fahrzeuge, auf einer Strecke von 85km!

Am Samstag, war ich noch mit Dorothea (Deutsch), Anna (Finnisch) und Bria in Elmina und wir haben die Sklavenburg und die Schreine besucht. Abends, kam dann noch Liz zum Abendessen ins Venus, um ein bisschen Abschied zu feiern! Der Tag war echt super und ich hatte echt viel Spaß! 

Als wir dann heim kamen, hab ich meinen Koffer gepackt und irgendwie war er so leer und leicht!  Ich hatte ja auch alles schwere in mein Handgepäck gepackt...

Am Sonntag hatte ich dann Mrs Obiri nach ner Waage gefragt, da hatse gelacht und ihre Schwester meinte "och die sind hier nicht so mit ihrem Gewicht" da meinte Mrs Obiri nur "och sie doch auch net, guckse dir doch an!". Im endeffekt hatte mein Koffer 18 kg und mein Handgepäck war bestimmt über 10 kg! 

Ich war dann nochma im Waisenhaus, um die Bilder über die Regale zu nageln und den Kindern tschüss zu sagen. Ich muss schon sagen, ich wollte nich gehen und ich hatte schon einen Kloß im Hals als ich den Kindern tschüss gesagt habe, auch wenn sie es nicht verstanden haben! Ich wollte echt nicht nach hause fliegen, obwohl ich eigentlich seit 3 Wochen nur noch heim wollte!

Am Flughafen stand dann fast meine gesamte Familie mit riesen Plakaten und natürlich haben wir alle geweint! Zu hause hat dann der rest gewartet und Frühstück gemacht! Abends ist dann der Alex gekommen und hat mir einen Schokobrunnen mitgebracht! Ich hab mich soooo gefreut ihn wieder zu sehen! Ich hab ihn so sehr vermisst.

Ich kann schon sagen, dass ich hier erstmal überfoerdert war und teilweise immernoch bin! Ist halt schon ein Unterschied. 

Weihnachten war einfach falsch! Ich habe einen Gutschein fürs Fitnessstudio bekommen und meine schwester und ich ne Wii, wobei ich Wii fit auspacken durfte.. natürlich alles eine Anspielung auf meine 6kg mehr auf den Hüften!

 

 Mein Fazit: Ich würde es auf jedenfall wieder machen, es war eine echt tolle Zeit und ich habe den Spaß an Rucksackreisen gefunden!  Ich kann es jedem nur empfehlen!

 

Liebe Grüße und einen Guten Rutsch!

Lisa

 

PS: Die Ghanaer müssen übrigends nochmal wählen!

29.12.08 22:04

Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Anja (31.12.08 15:31)
und wir sind sooooooooooo froh, dass du wieder da bist


franzi (2.1.09 13:53)
Welcome back, Lisa!
Hab eben den Bericht in der HZ gelesen, voll super, was du so alles in die Wege geleitet hast, auch wenn es nicht immer einfach war...
Ich wünsche dir natürlich noch ein frohes neues Jahr und hoffe, dass du dich weiter an das neue, alte Leben in Deutschland gewöhnst (und in zwei Tagen einen schönen Geburtstag feierst)!
Viele liebe Grüße,Franzi

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen